Zum Inhalt springen

J(E)V im Alltag

Du bist auf der Suche nach Denkanstößen und Herausforderungen? Du möchtest dir mal wieder Zeit nehmen, um dich und dein Handeln zu reflektieren, aber alleine fällt dir das schwer? Du fragst dich, wie du die Werte des Freiwilligendienstes in deinem Alltag integrieren kannst?

Um diesen Fragen mit euch auf den Grund zu gehen, wollen wir im April, Mai und Juli 2021 (jeweils in der zweiten Woche im Monat) Themenwochen zu folgenden J(E)V- Leitlinien veranstalten: Glaube und Handeln - Achtsamkeit gegenüber sich selbst und der Welt (April), Sendung (Mai) sowie Einsatz für Gerechtigkeit (Juli).  Wir starten sonntags mit einem Impuls und gestalten die Woche dann unterschiedlich mit weiteren inhaltlichen Inputs, aber auch Praxisteilen und natürlich gemeinsamem Austausch.

Wir freuen uns auf die gemeinsame intensive Zeit!

Termine im Überblick:

11. - 17. April: Glaube und Handeln - Achtsamkeit gegenüber sich selbst und der Welt

09. - 15. Mai: Sendung

04. - 10. Juli: Einsatz für Gerechtigkeit

Genauere Informationen mit der detaillierten Wochenplanung erhaltet ihr kurz vor der entsprechenden Themenwoche hier auf dieser Seite (siehe unten) oder auf Instagram und Facebook. Also: Stay tuned!

04. - 10. Juli: Einsatz für Gerechtigkeit

„J(E)V im Alltag“ Runde 3! Dieses Mal wollen wir uns der Maxime Gerechtigkeit zuwenden. Dabei denken wir gemeinsam nach und reflektieren, in welchen Kontexten uns das Thema Gerechtigkeit im Alltag begegnet. Entlang des Dreischritts der katholischen Soziallehre wollen wir hinschauen („sehen“), ins Gespräch kommen („urteilen“), um bestehende Ungerechtigkeiten in unserem gesellschaftlichen Umfeld einerseits aushalten zu üben, wo es (noch) unvermeidbar ist, andererseits auch den Mut aufzubringen, für ein gerechtes Zusammenleben einzutreten und aktiv zu werden, wo es uns (schon) möglich erscheint („handeln“).

Auch diesmal erwarten euch erfahrene und kompetente Referent*innen aus verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen, darunter:

  • Sofia Monsalve: Ex-JEV und Generalsekretärin von FIAN International
  • Michael Kuhnert: Geschäftsführer des Missionsärztlichen Instituts Würzburg. Krankenpfleger und Theologe, ehemaliger "Entwicklungshelfer"in Kolumbien und Argentinien
  • P. Jörg Alt SJ: Sozialwissenschaftler und -ethiker mit Arbeitsschwerpunkten „Sozialökologische Transformation“ und „Impf-Patente“
  • Sr. Regina Stallbaumer s.a.: Ex-JEV; derzeit tätig beim Jesuit Refugee Service sowie als Seelsorgerin in der Erstaufnahmeeinrichtung Eisenhüttenstadt bei Berlin (gefördert durch das Bonifatiuswerk)
  • MonikaBecker: Ex-JEV und Juristin im Bundes-Justizministerium
  • P. Patrick Zoll SJ: Dozent für Metaphysik und politische Philosophie an der Hochschule für Philosophie, München
  • Magdalena Holztrattner: Theologin, Armutsforscherin und Religionspädagogin, ehem. Leiterin der Katholischen Sozialakademie Österreichs
  • Rafael Haigermoser von Fridays for Future Salzburg

Wir beginnen am Sonntagabendum 19:30 Uhr und treffen uns dann täglich um diese Zeit jeweils bis etwa 21:30 Uhr. Am Samstag um 19:30 Uhr schließen wir die Woche mit einem Austausch- und Reflexionsabend ab.

Es ist keine Anmeldung notwendig und die Teilnahme ist auch an einzelnen Abenden möglich. Unsere gemeinsamen Treffen finden online via ZOOM statt, wobei der Einladungslink einige Tage vor der Themenwoche per Newsletter verschickt wird. Du kannst ihn aber auch per Mail an  jesuitvolunteers@jesuitenmission.de anfordern.

09. - 15. Mai: Sendung

Unser „J(E)V im Alltag“ Programm geht in die zweite Runde. Gemeinsam mit Euch werden wir uns für eine Woche dem Thema Sendung widmen: Welche Rolle spielt Sendung eigentlich in unserem Alltag? Auf welche Art und Weise nehmen wir Sendung wahr?

Vom 9. bis zum 15. Mai seid Ihr gefragt, was Sendung für Euch bedeutet. Gemeinsam möchten wir Euch zum Erfahrungsaustausch einladen und darüber sprechen, wie wir mit neuen Herausforderungen umgehen können. Um das Sendungsprinzip zu erleben wird es dieses Mal sehr praktisch und interaktiv! Lasst Euch überraschen… 

Wir beginnen am Sonntagabend um 19 Uhr mit einer thematischen Einführung von Pater Dr. Stefan Kiechle SJ, Stimme der Zeit: "Die Ignatianische Sendung" und anschließend spricht Pater Ansgar Wiedenhaus SJ, St. Klara über die Relevanz von Sendung in der heutigen Zeit bezugnehmend auf Sendungsgeschichten der Bibel. Anschließend werden die verschiedenen Challenges für die Woche vorgestellt. Alle die nicht dabei sein konnten, finden die Vorstellung der Challanges hier

An den folgenden Abenden werden wir unserem Alltag mehr Farben und Klang geben und gemeinsam mit Dankbarkeit auf den Tag zurückschauen und den Tag jeweils um 21 Uhr mit Aufmerksamkeit Revue passieren lassen. Hierfür werden uns ehemalige Freiwillige und Jesuiten durch den Tagesrückblick, das Gebet der liebenden Aufmerksamkeit, anleiten.

Am Mittwochabend ab 19 Uhr teilen großartige Gäste ihre persönlichen Sendungsgeschichten mit uns.

Zum Abschluss treffen wir uns Samstag um 19 Uhr erneut, um über Eure Erfahrungen, Tipps und Tricks mit den Challenges im Alltag zu berichten.

Es ist keine Anmeldung notwendig und die Teilnahme ist auch an einzelnen Abenden möglich.
Unsere gemeinsamen Treffen finden online via Zoom statt und der Einladungslink wird einige Tage vor der Themenwoche per Newsletter verschickt. Du kannst ihn aber auch per Mail (jesuitvolunteers@jesuitenmission.de) anfordern.

11.-17. April: Glaube und Handeln - Achtsamkeit gegenüber sich selbst und der Welt

Jesuit Volunteers: der Name ist Programm. Jesuitisch steht für den Versuch, bewusst zu leben, sinnvollen Werten zu dienen und eine übersinnliche Wirklichkeit mitten im Alltag zu erfahren.Volunteering steht für die Haltung, dass ein Zusammenleben der Gesellschaft nur möglich ist, wenn wir uns solidarisch engagieren für Mensch und Natur jenseits des privaten Umfelds.

In der Woche vom 11.-17. April wollen wir intensiv unsere Achtsamkeit nach innen und nach aussen einüben.

Am Sonntagabend, 11. April, von 19.30-21.00 Uhr, wird der ehemalige Jesuitenpater und Leiter der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft, Lukas Niederberger, mit uns Gedanken anstellen über die verschiedenen Wege der Achtsamkeit nach innen und aussen.
An den folgenden Abenden werden wir ab 19 Uhrzwei Wege der Achtsamkeit gemeinsam einüben: das ignatianische Abendgebet der liebenden Aufmerksamkeit und die Meditation ohne Worte und Bilder.
In der Wochenmitte geht es an einem Abend darum, wie unsere inneren Quellen uns im Alltag tragen und inspirieren zur Mitwirkung an einer gerechteren Welt: Von der Selbstsorge zur Weltsorge.
Am Samstagabend, 17. April, von 19.30-21.00 Uhr, werden wir auf die Woche zurückblicken und unsere Erfahrungen gemeinsam reflektieren.

Es ist keine Anmeldung notwendig und die Teilnahme ist auch an einzelnen Abenden möglich.
Der Einladungslink wird einige Tage vor der jeweiligen Themenwoche per Newsletter verschickt. Du kannst ihn aber auch per Mail (jesuitvolunteers@jesuitenmission.de) anfordern.