Zum Inhalt springen
  • Zurück
  • Weiter

Triff Gleichgesinnte

Kennst du das…? Du erzählst von deinem Freiwilligendienst und nach 5 Minuten wechseln deine Zuhörer das Thema?!
Manche Leute sind einfach nicht auf deiner Wellenlänge, können deine Perspektive nicht verstehen oder können mit deinen Themen nichts anfangen?!
Triff Gleichgesinnte, teile Erfahrungen, diskutiere über „deine“ Themen, sammle Inspiration und Motivation!
Klicke auf die Bilder, um mehr zu erfahren.

Interessierst du dich für ein Treffen oder möchtest du selbst etwas in deiner Region oder für deinen Jahrgang mitorganisieren?
Dann melde dich bei Trieu (nguyen@jesuitenmission.de).

Regionaltreffen

Treffe ehemalige JEVs/JMVs/JVs, die in deiner Stadt / deiner Region wohnen.

Die nächsten Treffen:
aufgrund der aktuellen Situation finden momentan keine Treffen statt

Ländertreffen

Treffe ehemalige Frei­wil­lige, die auch in deinem Ein­satz­land waren. Diese Woch­en­en­den finden in der Je­su­iten­mis­sion in Nürnberg statt.

Die nächsten Treffen:

 

Jahrgangstreffen

Verbringe ein Wochenende mit deinem Jahr­gang bei uns in der Jesuitenmission in Nürnberg.

Die nächsten Treffen:
Aktuell sind keine Treffen geplant. Ergreife du die Initiative!

Sommerfest

Da aufgrund der aktuellen Situation unser Sommerfest dieses Jahr leider nicht bei uns in Nürnberg stattfinden kann, haben wir uns dazu entschlossen, es abzusagen. Wir freuen uns aber jetzt schon auf ein Treffen mit euch im nächsten Jahr!

Exerzitien

... für alle ehemaligen Freiwilligen, die mitten im Alltag ein paar Tage Zeit für sich und für Gott nehmen wollen. Weitere Infos und Anmeldung bei Trieu (nguyen@jesuitenmission.de).

Termine:

Forum

Auf unserer Online-Plattform forum.jesuit-volunteers.org haben alle ehemaligen JEVs, JMVs und JVs die Möglichkeit, sich auszutauschen und gemeinsame Pläne zu schmieden. Außerdem gibt es dort Tipps und Angebote zu interessanten Online-Angeboten in den Bereichen Studieren/Lernen, Kultur und Spirituelles. Bei Fragen oder Problem mit der Registrierung schreibt bitte eine Email an forum@jesuit-volunteers.org.

Wir verschicken vier mal im Jahr einen Newsletter an unsere ehemaligen Freiwilligen.
Du kannst dir hier den aktuellen Newsletters an­schauen.

Schreibe bitte eine E-Mail an jesuitvolunteers@jesuitenmission.de, wenn du dich für den Newsletter an- oder abmelden möchtest.

Teile deine Erfahrungen

... bei den Seminaren

Wir suchen noch talentierte Köche für unsere Seminare. Falls dies nicht so zu deinen Stärken gehört, kannst du gerne auch deine Einsatzstelle vorstellen und von deinen Erfahrungen berichten.

Hast du Zeit & Lust? Dann melde dich bei Theresia: Jesuitvolunteers@jesuitenmission.de!

... mit den Interessierten

Deine Erfahrungen sind ein wertvoller Schatz und es gilt diesen zu teilen. Nicht jede/r hat die Möglichkeit, ein Jahr anders zu leben und eine andere Kultur kennen zu lernen. Deine Einblicke und Perspektiven können sehr interessant für viele sein!

Was kannst du konkret tun?

  • In deiner alten Schule, in der Hochschulgemeinde (KHG/KSG) oder deiner Pfarrgemeinde von deinen Erfahrungen und von "Jesuit Volunteers" erzählen.
  • Einen Beitrag für ein Pfarrblatt oder eine regionale Zeitung schreiben.

Viele Bewerber werden durch direkte Kontakte auf "Jesuit Volunteers" aufmerksam und erfahren so von der Möglichkeit unseres Freiwilligendienstes. Erzähle also möglichst vielen in deinem Umfeld von deinem Freiwilligenjahr!

Sicher hast du noch mehr Ideen! Melde dich einfach bei Trieu (ngyuen@jesuitenmission.de). Er kann dich mit Flyern, unserer JV-Power-Point oder unserem JV-„Werbeplakat" versorgen. Herzlichen Dank schon jetzt für dein Engagement!

Bring dich ein und lass dich inspirieren!

Comeback-Programm

Alle ehemaligen JEVs, JMVs und JVs haben die Möglichkeit, im Sommer für 2 bis 3 Monate an einem Kurz-Freiwilligeneinsatz teilzunehmen. Es stehen derzeit zwei Einsatzstellen zur Auswahl: In Kirgistan würdet ihr ein Sommerlager für Menschen mit Behinderung, Waisen, Kinder und Jugendliche am Issyk Kul See mitorganisieren und durchführen. In Vietnam unterrichtet ihr in einer Sommersprachschule Englisch, um zukünftigen KatechetInnen, Priestern und Ordensleuten zu ermöglichen, internationale Sprachrohre für die Minderheiten ihres Landes zu werden. Je nach Bedarf gibt es auch noch andere Einsatzstellen.
Bitte meldet euch bei Interesse bei Trieu: nguyen@jesuitenmission.de.

J(E)Vconnected-Team

Prägende Erfahrungen bringen kreative Lösungen zutage, die begeistern können.

J(E)Vconnected will das Jesuit Volunteers-Programm begleiten, die Rückkehrer*innen-Arbeit unterstützen und die ehemaligen JEVs und JVs vernetzen. Das Team setzt sich zusammen aus 5 ehrenamtlich tätigen ehemaligen Volunteers und arbeitet zusammen mit dem hauptamtlichen JV Team in Nürnberg.

Die Erfahrungen der Freiwilligendienste, und zwar sowohl jener, deren Einsatz noch nicht so weit zurückliegt, als auch von Volunteers der ersten Stunde (seit 1986) bereichern die Arbeit in diesem neuen Team. Schon dabei entsteht ein interessantes Netz, aufgrund der weit auseinander liegenden Einsatzjahre. Prägende Erfahrungen bringen kreative Lösungen zutage, die begeistern können.

Dazu gehört zunächst die Überarbeitung der Kommunikationswege, sowie das Entwickeln einer themen-, länder- und jahrgangsspezifischen Online-Plattform für einen intensiven Austausch unter den ehemaligen Volunteers. Auch ein Tandemprojekt zur Unterstützung und Bereicherung der frisch zurückgekehrten Freiwilligen soll eingeführt werden. Die Gruppe wird die Rückkehrer*innen-Seminare mitgestalten und versuchen, Exerzitien unterschiedlicher Form zu ermöglichen.

Es gibt viele weitere Ideen, welche die Auseinandersetzung mit der Leitlinie „soziale Gerechtigkeit“ nach dem Einsatz unterstützen sollen und die mit Erfahrung reich beschenkten Rückkehrer*innen in Persönlichkeitsentwicklung und Solidarität in der neu betretenen Heimat bestärken sollen.

Das J(E)Vconnected-Team trifft sich einmal jährlich zu einem Arbeitswochenende in Nürnberg und verabredet sich etwa vierteljährlich zu Skype-Konferenzen. Nach 2 Jahren ist ein Wechsel bei den 5 Ehemaligen geplant.

Wir freuen uns über diese Arbeit und auch auf Anregungen aus der gesamten J(E)V-communitiy!

Engagement-Ideen

„Wenn einer alleine träumt ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen so ist es der Beginn einer neuen Wirklichkeit!“
(Dom Hélder Câmara)

Erzähle anderen von deinem „Traum“, von deinen Beweggründen für dein Engagement. Vielleicht zieht es weitere Kreise, motiviert auch andere und wir können gemeinsam eine neue Wirklichkeit schaffen.

Jeder Tag ist zum Verändern da

Annelie setzt nicht nur im Alltag bewusstere Lebensformen um ...

WEITERLESEN

Bildung - Schlüssel für eine gerechtere Welt

Aufgrund der Erlebnisse während seines Freiwilligendienstes engagiert sich Benedikts für mehr Gerechtigkeit und Bildungschancen.

WEITERLESEN

Man kann hier und jetzt etwas tun

Nach seiner Rückkehr engagiert sich Sebastian u.a. in der neuen J(E)V-Aktiv Gruppe für die Vernetzung von zukünftigen, aktuellen und zurückgekehrten Freiwilligen.

WEITERLESEN

Du möchtest dich gern engagieren?

Wir haben hier für dich ein paar aktuelle Möglichkeiten zusammengestellt,
wo du dich sowohl langfristig als auch nur einmalig engagieren kannst.


Mehr dazu

Impuls des Monats

In den Medien habt ihr bestimmt schon von dem "Lieferkettengesetz" gehört oder gelesen. Für alle, die sich noch nicht genauer damit beschäftigt haben, haben wir ein paar Informationen zu dem Thema gesammelt und möchten euch diese hier vorstellen. Allgemeine Infos findet ihr außerdem auf der Internetseite des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Das Ministerium hat auch ein Erklärvideo online gestellt, in dem genauer erläutert wird, was das Gesetz für faire Lieferketten eigentlich ist.

Bei einer Unternehmensbefragung der Bundesregierung, hinsichtlich der freiwilligen Einhaltung von menschenrechtlichen Standards, kam heraus, dass die Mehrheit der deutschen Unternehmen dies nicht umsetzt. Der Koalitionsvertrag sieht für diesen Fall eine nationale Gesetzgebung vor, die deutsche Unternehmen dazu verpflichtet, in der gesamten Wertschöpfungskette menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfalt walten zu lassen.

In letzter Zeit hat sich einiges bei dem Thema getan: Die Bundesminister Heil und Müller haben angekündigt, ein Gesetz vorzulegen und haben auch Eckpunkte für ein Lieferkettengesetz veröffentlicht. (Eine Einschätzung dieser Eckpunkte durch die Initiative Lieferkettengesetz findet ihr hier.) Außerdem hat sich sowohl die Kanzlerin als auch immer mehr deutsche Unternehmen für ein Lieferkettengesetz ausgesprochen. Nur Bundeswirtschaftsminister Altmaier versucht das Vorhaben zu blockieren. Deshalb hat die Initiative Lieferkettengesetz eine Protestaktion gestartet. Hier könnt ihr euch daran beteiligen und den Minister auffordern, dem Lieferkettengesetz nicht im Weg zu stehen.

In einer gemeinsamen Erklärung fordern außerdem mehr als 110 Bischöfe aus aller Welt ihre Regierungen auf, Unternehmen zur Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards zu verpflichten. Zu den Unterzeichnern gehört auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Georg Bätzing sowie weitere deutsche Bischhöfe.

Eine aktuelle Studie der Initiative Lieferkettengesetz mit dem Titel „VERWÄSSERN – VERZÖGERN – VERHINDERN: WIRTSCHAFTSLOBBY GEGEN MENSCHENRECHTE UND UMWELTSTANDARDS“  zeigt sowohl die Hintergründe als auch die Aktivitäten der Lobbyverbände gegen ein Lieferkettengesetz auf.

Die Impulse der letzten Monate findest du hier.

Online

Juli bis Oktober 2020

online

Im Rahmen des diesjähigen Online - "Eine Welt Camp" gibt es noch bis Oktober verschiedene Angebote. Jeden Mittwoch findet zum Beispiel 8 Uhr ein Morgenlob statt. Außerdem gibt es einmal im Monat einen Online-Workshop zu einem ausgewählten Thema (z.B. Laudato Si in der Welt, Gemeinwohlökonomie II sowie Kongo, Krieg & Handy). Anmeldungen per Mail bitte an Hilde Wilhelm (hilde.wilhelm@missio-hilft.de). Das Abschlusstreffen findet vom 30. Oktober bis 1. November im Haus Wasserburg statt.

24.09.2020, 19 Uhr

online

Online - Bibelteilen (organisiert von MaZ in Deutschland digital): Gemeinsam eine Bibelstelle lesen. Die Worte wirken lassen. Und darüber ins Gespräch kommen. Impulse für den Alltag mitnehmen. Die Teilnahme erfolgt über diesen Link: bit.ly/mazid-bibelteilen

25.09.-01.10.2020

online

Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit mit 9 online-Veranstaltungen zu den Themen Klimagerechtigkeit und Klimapilgern, Planetare Grenzen / Ethik des Genug, Mobilitätswende sowie Corona, Klimapilgern und die Folgen. Eine Registrierung ist notwendig.

06.10.2020, 17-18:15 Uhr

online

06.10.2020, 18:30-19:30 Uhr

online

06.-12.10.2020

online

Südwind, das Institut für Ökonomie und Ökomene organisiert eine Online-Seminar-Reihe mit dem Titel "Nachhaltige Elektronik – Politische Lösungsansätze zu Rohstoffen und Menschenrechten". Sie beinhaltet folgende Vorträge: "Rohstoffkatastrophe Handy - Perspektiven aus dem Globalen Süden", "Deutsche Rohstoffpolitik auf dem Prüfstand", "Langlebigkeit, Reparaturfähigkeit, Recycling: Politische Wege zur Ressourcenschonung im Elektroniksektor" und "Ressourcenschutz und -gerechtigkeit im Globalen Lernen".

07.-09.10.2020

online

"Selig, die Frieden stiften" - internationale digitale Konferenz zu weltweiten Handlungsansätzen der Friedensarbeit: Die Friedenskonferenz gliedert sich in vier Themenblöcke, in denen sich nach Einführungen in das Thema verschiedene Workshops anschließen, die je einen speziellen Aspekt der jeweiligen Friedensthematik beleuchten. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei und man kann sowohl während des gesamten Zeitraums teilnehmen, auch auch nur an ausgewählten Workshops und Elementen. Anmeldung bis 4. Oktober.

 

14.10.2020, 19 Uhr

online

Online-Reihe der Zukunftsakademie Amberg zum Thema „Globale Entwicklung im Spannungsfeld von Individualinteressen, Gemeinwohl, Wirtschaft und Politik“ mit Dr. rer. nat. Helmut Kollhoff.

Deutschland / Österreich / Schweiz

26.09.2020, 10-17 Uhr 

Haus Eckstein, Burgstr. 1-3, 90403 Nürnberg

Theaterelemente als Bildungsmethode, Anmeldefrist: 20.09.2020

16.-18.10.2020

Tagungshaus am Mühlenbach (Kletterstr. 10, 59457 Werl)

Seminar "Methoden des Globalen Lernens zum Thema Fairer Konsum"  (bitte beachtet, dass eine Teilnahmevoraussetzung ist, dass euer Wohnort in NRW ist; das Projekt wird nämlich über Landesmittel finanziert)

23.-25.10.2020

Jugendherberge Neuss-Uedesheim

Welthaus Bielefeld e.V. veranstaltat ein Länderfokusseminar Peru zu den Themen Gesundheit, Bildung und Menschenrechte sowie die Herausforderungen in der COVID-19 Pandemie. Informationen zur Anmeldung findet ihr auch hier.

29.10.2020

Hotel am alten Park (Frölichstr. 17, 86150 Augsburg)

20.-22.11.2020

Tagungshaus am Mühlenbach (Kletterstr. 10, 59457 Werl)

21.11.2020, 10-17 Uhr       

München (der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)

26.11.2020

Augsburg (der genaue Ort wird noch bekannt gegeben)

29.12.2020, 14:30 Uhr - 01.01.2021, ca. 13:30 Uhr

Ottilienheim (Erzabtei 1, 86941 St. Ottilien)

Du hast noch Vorschläge oder Ideen für die RückkehrerInnen-Arbeit bei JV?

Dann melde dich bei Trieu (nguyen@jesuitenmission.de). Vielen Dank!